AHK – weltweit bestens vernetzt

Die Deutsch-Costaricanische Industrie- und Handelskammer (AHK Costa Rica) ist Teil eines globalen Netzwerks von deutschen Kammern in über 80 Ländern, an 120 Standorten, die sich dem Leitprinzip des Bilateralismus verschrieben haben. Die AHK ist anteilig durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

AHKs sind in Deutschland eng verbunden mit dem Netzwerk der deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs). Gemeinsam unterstützen IHKs und AHKs die deutschen Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland. Dachorganisation der IHKs ist der deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der gleichzeitig das AHK-Netzwerk koordiniert und betreut.

Die enge Zusammenarbeit mit den deutschen Wirtschaftsverbänden sorgt des Weiteren für eine unternehmens- und marktnahe Vernetzung der AHKs.

Drei Funktionen

AHKs vereinen drei Funktionen an ihren Standorten. Sie sind:

Offizielle Vertretungen der Deutschen Wirtschaft

Die AHKs sind die zentralen Akteure der deutschen Außenwirtschaftsförderung im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland. Sie vertreten die deutschen Wirtschaftsinteressen an ihren Standorten. Sie informieren und werben für den Standort Deutschland.

Mitglieder- organisationen

Die AHKs sammeln die Unternehmen um sich, die in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen aktiv sind. Diese Mitglieder verleihen der AHK Gewicht und Stimme, wenn sie gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung zur Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auftritt.

Dienstleister für Unternehmen

Die AHKs bieten Unternehmen aus Deutschland und aus dem Gastland unter der Servicemarke „DEinternational“ Dienstleistungen zur Unterstützung ihrer außenwirtschaftlichen Geschäftstätigkeit an

Die Deutsch-Costaricanische Industrie- und Handelskammer

..steht in Costa Rica representativ für die deutsche Wirtschaft und ist somit der ideale Partner für deutsche und costaricanische Unternehmen.

 

Unsere Kammer gehört zum internationalen Netz der deutschen Aussenhandelskammern, bestehend aus 120 Büros in über 80 Ländern weltweit und verfügt über eine standardisierte Dienstleistungsmarke: DE-International.

 

Die Deutsch-Costaricanische Industrie- und Handelskammer wurde 1987 mit 14 Mitgliedern gegründet. Heutzutage verfügt die Kammer über mehr als 100 Mitglieder und wächst stetig.


Unter den Hauptfunktionen der Handelskammer befindet sich ein breites Dienstleistungsangebot, um Firmen Unterstützung und Beratung für den Einstieg oder die Festigung unternehmerischer Tätigkeiten in Costa Rica oder Deutschland zu bieten. 

 
Die Kammer agiert bidirektional, den Export costaricanischer Produkte nach Deutschland fördernd, und umgekehrt. Desweiteren fördert sie die Wirtschaftsbeziehungen zwischen costaricanischen und deutschen Unternehmen, hilft ihren Mitgliedern in allen wirtschaftsbezogenen Aspekten und stellt Informationen für Unternehmen beider Nationen zur Verfügung.

Unsere AHK repräsentiert in Costa Rica die größten deutschen Messegesellschaften, unter welchen sich die Messe BerlinMesse Düsseldorf und koelnmesse befinden. Desweiteren organisiert die Kammer den Besuch und Ausstellungen costaricanischer Firmen auf verschiedenen Spezialmessen, worunter sich viele der wichtigsten Messen weltweit befinden.